Austrian Open 2016

Am ersten Juni-Wochenende wurden in Innsbruck die Austrian Open, ein G1-Turnier des Weltverbandes WTF. Wie bereits die Jahre zuvor wurde das Turnier in der Innsbrucker Olympiahalle ausgetragen.

 

Für die Wettkämpfe wurden insgesamt 18 Kampfflächen ausgelegt. Der österreichische Verband erwies sich auch dieses Mal als ein sehr guter und vor allem auch professioneller Gastgeber, der unter anderem auch an die zahlreich anwesenden Fotografen dachte und in der Sporthalle für hervorragende Lichtverhältnisse gesorgt wurde. Schon alleine dafür gebührt ihm ein Extra-Lob und Dankeschön!

In Innsbruck gingen am Wochenende insgesamt 1.211 Teilnehmer aus 47 Nationen mit insgesamt 257 Teams an den Start. Im Teilnehmerfeld befanden sich auch viele Wettkämpfer aus bayerischen Vereinen. Daneben ging aber auch noch unser bayerischer Verband mit einem eigenen Team an den Start. Auch Deutschland war mit einem Team, in dem ebenfalls viele bayerische Kaderathleten vertreten waren, dabei.

Das BTU-Team wurde von den Landestrainern Nurettin Yilmaz und Sergej Kolb betreut. Unterstützt wurden beide von BTU-Vizepräsident Georg Streif, der das bayerische Team als Head of Team begleitete. Die Betreuung vom DTU-Team übernahmen neben Bundestrainer Marco Scheiterbauer auch noch Assistenz-Bundestrainer Özer Gülec.

Da die Austrian Open zwei Wochen nach der Europameisterschaft ausgetragen wurde, gingen etliche bayerische Spitzenkämpfer, darunter auch die beiden Olympiateilnehmer Tahir und Rabia Gülec, in Innsbruck nicht an den Start. Dafür konnten sich vor allem die bayerischen Kadetten mit hervorragenden Erfolgen in Szene setzen.

Nach drei Siegen stand Jordan Caputo (TKD Özer Nürnberg) bei den Kadetten männlich bis 49 kg im Finale und musste dort gegen den Topfavoriten Matej Nikolic aus Kroatien antreten. Der Kroate ging in diesem Jahr bei drei G1-Turnieren an den Start und gewann jedes Mal die Goldmedaille. In Innsbruck holte er sich gegen Jordan Caputo seine erste Niederlage. Der Nürnberger setzte sich mit 4 zu 2 Punkten durch und gewann zum ersten Mal ein G1-Turnier.

In diesem Jahr hat Evelyn Buntusch (TG Allgäu) eine hervorragende Siegesserie. Sowohl bei den German Open als auch beim Presidents Cup gewann sie Gold, bei den Turkish Open kam die zierliche Allgäuerin auf den dritten Platz. In Innsbruck ließ velyn ihren Gegnerinnen keine Chance. Sie kam problemlos ins Finale, gewann dort gegen Sude Bahar Özütok aus Berlin vorzeitig mit 12 zu 0 Punkten und holte sich ihre dritte G1-Goldmedaille.

 

In diesem Jahr konnte Asli Coskun (Sport Academy Nürnberg) bereits vier Medaillen bei G-Turnieren gewinnen, zwei davon in Gold. In Innsbruck kam die Nürnbergerin bei den Kadetten weiblich bis 37 kg mit beeindruckend deutlichen Siegen in Finale. Dort musste sie gegen Vera Kachowitsch aus Friedrichshafen antreten. Da der Kampf unentschieden ausging, mussten beide in einer weiteren Runde im Sudden Death die Siegerin auskämpfen. Die Nürnbergerin behielt die Nerven, konnte den Siegtreffer anbringen und gewann die Goldmedaille.

In der mit 27 Teilnehmern recht stark besetzten Gewichtsklasse der Kadetten männlich bis 37 kg konnte Kubilay Yilmaz (TKD Özer Nürnberg) wieder einmal eindrucksvoll seine derzeitige Klasse unter Beweis stellen. In diesem Jahr konnte der Nürnberger bereits drei G1-Turniere gewinnen. Auch Innsbruck kämpfte er sich ohne Probleme ins Finale vor. Er gewann den Endkampf gegen Novak Stanic aus Serbien relativ deutlich mit 13 zu 9 Punkten – und bekam danach die Goldmedaille überreicht.

Die Medaillengewinner bei den Austrian Open waren:

Gold:

Buntusch Evelyn (TG Allgäu) DTU Kadetten weiblich-29 kg                                                  Caputo Jordan (TKD Özer Nürnberg) Kadetten männlich -49 kg
Coskun Asli (Sportacademy Nürnberg) Kadetten weiblich -37 kg
Yilmaz Kubilay (TKD Özer Nürnberg) DTU Kadetten männlich -37 kg

Silber:
Floder Miguel (TG Allgäu) Jugend männlich -59 kg

Bronze:                                                                                                                                                            Leon Binder (DTU / TG Allgäu) Kadetten männlich -45 kg                                                      Lorena Brandl (Tigers and Dragon) Damen +73 kg                                                                       Tolunay Senli (KSC Leopard) Jugend männlich -59 kg                                                                    Iliana Makridou (Post SV) Kadetten weiblich -33 kg                                                                     Spiridon Nitsas (BTU / TSV Dachau) Jugend männlich -55 kg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s