Ilkay Gündogan – versteigert sein Outfit

Liebe Taekwondo-Freunde aufgepasst!
Ihr habt das passende Weihnachtsgeschenk noch nicht gefunden? Kein Problem, denn vielleicht haben wir das richtige für Euch! Weiterlesen

Tahir Gülec für Rio 2016 qualifiziert

Beim Grand Prix Final, der in Mexiko City ausgetragen wurde, durften in den olympischen Gewichtsklassen nur die besten Acht an den Start gehen. Der dritte Platz wurde ausgekämpft. Wer nach diesem G8-Turnier in der Weltrangliste und die besten Sechs platzieren konnte, hatte seine Qualifikation sicher in der Tasche.

Deutschland war mit drei Teilnehmern in Mexiko City vertreten. Levent Tuncat (NWTU), der in der Gewichtsklasse bis 58 kg in der Weltrangliste auf Platz 4 stand, hatte die Qualifikation bereits sicher geschafft und konnte das Ganze entspannt auf sich zukommen lassen. Seinen ersten Kampf gegen Mexiko gab er wegen Verletzung auf.

Für Volker Wodzich (TG Allgäu), der in der Gewichtsklasse über 80 kg an den Start ging, lief es nicht so gut. Als Nummer 7 der Weltrangliste musste er mindestens einen Kampf gewinnen, um sich berechtigte Hoffnungen auf ein Olympia-Ticket machen zu können.

Im ersten Kampf musste der Sportsoldat von der Sportfördergruppe Sonthofen gegen Jasur Baykuziyev, dem amtierenden Vizeweltmeister aus Usbekistan, antreten. Nach einem über drei Runden ausgeglichenen Kampf mussten beide zum Sudden Death in die vierte Runde. Dort hatte der Usbeke das Glück auf seiner Seite und konnte den Golden Point anbringen.

Mitte Januar 2016 bietet sich für Volker Wodzich in Istanbul die letzte Chance, sich über die Europa-Qualifikation doch noch für die Spiele in Rio zu qualifizieren.
Tahir Gülec (Taekwondo Özer Nürnberg), der Sportsoldat von der Sportfördergruppe Sonthofen, hat es tatsächlich geschafft – beim Grand Prix Final in Mexiko City konnte er sich für die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio für die Gewichtsklasse Herren bis 80 kg qualifizieren.

Im ersten Kampf musste der Nürnberger, der als Nummer 6 der Weltrankliste gesetzt war, gegen Massop-Muhamad Lutalo, die Nummer 3 aus Großbritannien, antreten. Da es nach drei Runden 3-zu-3-unentschieden stand, mussten beide Wettkämpfer zum Sudden Death in die vierte Runde. Dort konnte sich dann der Brite durchsetzen.

Nachdem auch Rene Lizarraga, die Nummer 7 aus Mexiko, und der an Nummer 8 gesetzte Cheick Sallah Cisse von der Elfenbeinküste im ersten Kampf eine Niederlage einstecken mussten, konnte Tahir Gülec seinen wichtigen sechsten Weltranglistenplatz verteidigen – und ist damit bei den Olympischen Spielen in Rio dabei. Herzlichen Glückwunsch!

Unter den vielen Gratulanten, die Tahir Gülec zu diesem grandiosen Erfolg beglückwünschten, gehörte auch Ludwig Franz vom Olympiastütztpunkt Bayern, der Koordinator und Laufbahnberater vom Regionalzentrum Nürnberg. „Mich freut es natürlich ganz besonders, dass es sich mit Tahir um einen „Nürnberger“ Athleten handelt, der dazu auch einen Abschluss an der Eliteschule des Sports, der Bertolt-Brecht-Schule gemacht hat.“

Tahir Beitrag 2015